Silikon-Flachdichtung für PEM-Brennstoffzellen

Unsere neuentwickelte Silikon-Flachdichtung mit PET-Kern wurde speziell für den Einsatz in PEM-Brennstoffzellen entwickelt.

Als wichtige Komponente der Brennstoffzelle dient das Produkt sowohl zur Abdichtung der Zellen zwischen Membran und Bipolarplatte, als auch der Wasserkühlung beim Stackaufbau. Zur Positionierung befindet sich unten eine entsprechende Abbildung.

Silikonflachdichtung "HFS-PET" für PEM-Brennstoffzellen (bereits konfektioniert)

 

Im Vergleich zu anderen auf dem Markt erhältlichen Silikon-Dichtungen, zeichnet sich unsere Flachdichtung durch ihre Stabilität und die dadurch optimale Positionierbarkeit beim Stackaufbau aus.

Durch unser Herstellverfahren ist die Rauheit der Oberfläche sehr gering. Das sehr ebene Oberflächenprofil bewirkt bereits bei einem geringen Anpressdruck ein hohe Gas- und Wasserabdichtung der Zelle.

 

 

Unsere Dichtungen wurden in jahrelanger Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten und Kunden entwickelt, um für den wachsenden Brennstoffzellen-Markt langfristig qualitative Dichtungen effizient und ökonomisch anbieten zu können.

Das Material kann in nahezu jeder gewünschten Stärke hergestellt werden. Derzeit sind die Stärken von 200 – 700 µm kommerziell erhältlich. Bei der Fertigung kann eine geringe Dickentoleranz von wenigen µm erreicht werden.

Unser Produkt bieten wir als Rollenware oder als Formate an. Eine Konfektionierung ist grundsätzlich mit Laser- oder Wasserstrahl und mit handelsüblichen Stanzmessern möglich.

Abb. der Positionierung der Dichtung zwischen Membran und Bipolarplatte, als auch der Wasserkühlung

Für Anfragen oder weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Kontaktieren Sie direkt unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung:
Dr. Sebastian Kohsakowski
+49 (0)2151 74 99 551
s.kohsakowski@laufenberg.info

 

 

 

 

Kontakt