Pilotanlage

Sie möchten eine Beschichtung in kleinem Produktionsmaßstab testen?

Im Technikum in Krefeld-Hüls haben Sie die Möglichkeit auf unserer Pilotanlage Beschichtungsversuche produktionsnah durchzuführen. Die modular aufgebaute Beschichtungsanlage kann mit unterschiedlichen Auftragsaggregaten bestückt werden.

So ist für eine dünne Beschichtung von 0,5 bis 5 µm Stärke mit Flüssigkeiten hoher Viskosität die Verwendung von einem 5-Walzen-Auftragswerk möglich. Höhere Auftragsstärken von 30 bis über 300 µm können mit einem Rakelverfahren erreicht werden. Flexo-Druck wird mit Kammerrakel, Raster- und Druck-Sleeves realisiert.

5-Walzen-Auftragswerk

Commabar

Kammerrakel

Das Material, unabhängig ob Folie, Papier oder Vlies, kann mit einer Corona-Anlage vorbehandelt werden, um die Oberflächenenergie zu erhöhen. Trocknung oder Aushärtung ist sowohl thermisch mit vier Trocknermodulen als auch mit UV-LED-Strahlen möglich. Das Kaschieren von weiteren Materialien nach der Beschichtung ist durchführbar.

In der Auf- und der Abwicklung kann die Zugspannung beliebig eingestellt werden, während die Kantensteuerung für die kantengerade gewickelte Rollenware verantwortlich ist.

Die Prozessdaten werden dokumentiert und können ausgewertet werden, sodass ein scale-up des Prozesses möglich ist. Besonders hohe Ansprüche an die Reinheit der Produktionsumgebung sind durch die aufwändig ausgestattete Luftfilteranlage mit einem F9 Filter möglich.

 

 

 

Kontakt